• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A
    STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

  • brightness_6
  • Instagram Logo
brightness_6 search menu

Rückblick der jungen Rheumatiker: Bye-bye, 2020!

| Aktuelles

Der Bundesausschuss junger Rheumatiker hatte große Pläne für 2020. Doch dann wurde alles anders.

2020 war für uns ein spannendes Jahr, denn wir hatten Geburtstag: 50 Jahre Deutsche Rheuma-Liga! Doch die Party fiel aus, es galt auch für uns, Alternativen zu finden. So haben wir den Verband im virtuellen Raum gefeiert. Zu unseren Präsenten gehörten dabei zum Beispiel ein Podcast und ein Kurzfilm zu Rheuma bei jungen Menschen. Unsere Ende 2019 durchgeführte Umfrage wurde dieses Jahr fleißig ausgewertet. Aus den Umfrageergebnissen, aber auch aus den Meilensteinen in der Ehrenamtsarbeit wurden im Jubiläumsjahr die Infografiken aufbereitet. Diese standen in mobil und liefen auch über unsere Social-Media-Kanäle. Gefördert wurde das Projekt Ehrenamt sichtbar machen von der Innungskrankenkasse Bundesverband.

Das letzte Treffen

Im echten Leben haben wir uns zuletzt im Februar 2020 gesehen. Dennoch konnten wir zeigen, dass sich mithilfe von Onlinetreffen und Telefonkonferenzen eine Menge erreichen lässt. Die gute Zusammenarbeit untereinander ist daher definitiv eines unserer Highlights des vergangenen Jahres. Da die Bundeskonferenz nicht wie geplant stattfinden konnte, wir aber auch nicht völlig auf den Austausch verzichten wollten, haben wir am 10. Oktober ein Onlinetreffen durchgeführt. Natürlich arbeiten wir mit diesen Ergebnissen intensiv weiter. Das gilt zum einen für unsere Ausschussarbeit, aber auch für die weitere Planung mit euch. Über unsere Social-Media-Kanäle, den Newsletter und natürlich über mobil halten wir euch auf dem Laufenden. Eins können wir schon jetzt verraten: Im Rahmen des Bundesjugendtreffens (BuJu), das nun 2022 stattfinden wird, ist ein Follow-up geplant, in das wir euch intensiv mit einbeziehen werden.

Das Jahr 2020 hat uns vor besondere Herausforderungen gestellt, die aktuell auch noch nicht überwunden sind. Doch es hat sich auch immer wieder gezeigt, wie stark wir zusammen sind. Daher möchten wir euch gerne einen Tipp mitgeben: Schaut doch einmal auf unseren Social-Media-Seiten vorbei. Dort habt ihr die Möglichkeit, sowohl miteinander als auch mit Ehrenamtlichen vom Ausschuss oder den Transition-Peers in Kontakt zu treten. Denn: Zusammen ist man weniger allein. Außerdem könnt ihr jederzeit Fragen an uns richten, und wir freuen uns immer über Feedback von euch. Auf ein tolles Jahr 2021!

Euer Bundesausschuss Junger Rheumatiker

Text: VICTORIA WINTER-TABRIZIAN, RICARDA DÖPKE